RUNNINGSERVER.com
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
StartseiteDownloadThE lAb!LinksImpressumFaq
GO!
Menü:

Interessantes
The Lab - Das Labor
The Lab - Das Mikorwellenmessgerät
The Lab - Die Volksleinwand
The Lab - EL84 Roehrenverstaerker
The Lab - BodyElectric
The Lab - Mikrowelle schlachten
The Lab - pdp8-Panel
The Lab - pdp8-Panel
The Lab - Röntgenstrahlung
The Lab - Omi´s Teletype
The Lab - MBS128
The Lab - Das Datenklo
The Lab - Teleschirm 101

Nützliches
The Lab - Das Serielle Terminal
The Lab - Röhrenmonitor kalibrieren
The Lab - Der Infrarot Repeater
The Lab - Der Infrarot Repeater 2
The Lab - Der Nokia 3330 Fernschalter
The Lab - SGI Adapter
The Lab - Dornroeßchenschaltung
The Lab - RFID-Zapper
The Lab - Siemens P1 entsperren
The Lab - Die Wetterstation
The Lab - Die Wetterstation 2.0
The Lab - Kolophoniumkombüse

Lustiges
The Lab - Mykro Fernseher
The Lab - Das Kressexperiment
The Lab - Der Mini Hochspannungstrafo
The Lab - Monitor und Anlage verbinden
The Lab - Chaos Remote

Chipkarten
The Lab - ChicardLab
The Lab - DeveloperCard
The Lab - geekKarte
The Lab - Xcos
The Lab - Magnetkarten
The Lab - Datengarten
The Lab - rfidLab

Platinenfertigung:
The Lab - Tonertransfer
The Lab - Platinen belichten
The Lab - Platinen Ätzen
The Lab - SMD Löten

DEC:
The Lab - Vax Adapter
The Lab - QBus Vorlage
The Lab - QBus Vorlage
The Lab - pdp11tool

Laser:
The Lab - Laser
The Lab - Laser Leistungsbegrenzer
The Lab - Laser Spiegelhalter
The Lab - Laser Strahlschalter
The Lab - ALC60 Gold Control
The Lab - Vectorchrom
The Lab - Diode-Controller
The Lab - ilda2signleened

Bildschirmtext:
The Lab - Bildschirmtrix
The Lab - DBT-03 Modem
The Lab - miniBTX
The Lab - mikroPAD

Funk:
The Lab - Usrp external Clock
The Lab - Die Funkantenne
The Lab - Lband Empfang

Bitte wählen Sie das Projekt aus das Sie ansehen möchten.
Info:
Willkommen im Lab, dem Labor von Runningserver.com. Diese Seiten sollen ihnen Einblick in meine Arbeit verschaffen und zeigen was alles möglich ist und wie man Spaß mit Technik haben kann.

Wenn Sie noch Fragen zu den hier gezeigten Versuchen haben schreiben sie mir einfach eine Email. Diese Seiten befinden sich zur Zeit noch im Aufbau.

Email Bitte Beachten Sie auch die Hindweise in Faq und Impressum bevor Sie sich die Programme herunterladen.

Achtung, ein Teil der hier gezeigten Experimente ist nicht unbedingt ernst gemeint und teilweise lebensgefährlich, ich rate vom nachmachen bestimmter Experimente ab und hafte weder für etwaige Personenschäden oder Schäden die durch das nachmachen eines der hier gezeigten Experimente entstehen könnten.
The Lab - Vax Adapter

Vax is not big blue:
Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern Nahezu alle großen Vax-Computer haben keine Grafikkarte sondern werden ausschlißlich über eine serielle Konsole gesteuert. An dieser seriellen Schnittstelle ist zunächst nichts besonders dran. Normale Pegel, 9600 Baud, 8-Bit, 1-Stopbit und keine Parity. Einzig und allein bei der Bauform des Anschlussteckers hat Dec eine Ausnahme gemacht, es handelt sich um eine 6 polige Buchse die wie ein Telefonstecker aussieht, allerdings ist die Nase nicht in der Mitte sondern leicht nach rechts versetzt. Wenn man jetzt kein Konsolenkabel von Dec hat ist man erstmal aufgeschmissen. Ich hatte bei meinen Vaxen dieses Problem praktisch dauernd da ich nie ein passendes Kabel mit dazu bekam, außerdem sind an meinem Notebook und an meinen Terminals nur Schnittstellne mit SUB-D Stecker. Es musste also ein Adapter her der, der den VAX-Stecker auf die Bauform adaptierte die man von IBM-PCs gewohnt ist

Einen Stecker zurechtfeilen:
Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern Da der Vax-Stecker einem Telefonstecker ähnelt kann man ein altes Telefonkabel so modifizieren das es mechanisch in den Stecker passt. Man benötigt nicht zwingend ein Kabel bei dem alle 6 Adern belegt sind, es reicht auch ein Kabel mit nur 4 Adern, dann bleibt allerdings die Hardware-Datenflusskontrolle auf der Strecke, was aber nicht schlimm ist da man auch ohne auskommt. Zunächst wird die linke Seite der Steckernase mit einer Feile weggeschliffen. Leider bleibt hier oft die Fähigkeit des Steckers einzurasten auf der Strecke, das ist aber nicht weiter schlimm da in der Praxis ja nicht am Kabel gerissen wird und wenn das Kabel doch mal im Betrieb herausrutscht, steckt man es halt wieder herein. Kaputt geht dabei nichts.

Zusammenlöten:
Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern Jetzt muss das Kabel nur noch zusammengelötet werden. Als Stecker auf der IBM-Seite nimmt man am besten einen alten 9Pol Sub-D Stecker von einem alten PC, zieht das Plastikgehäuse ab und entfernt zunächst das Flachkabel. Dann steckt man das Schutzplastik auf das Kabelstück von dem modifizierten Telefonstecker. Dann nur noch abisolieren, anlöten und zusammenschrauben. Einen Belegungsplan mit Pinout findet man hier. Die Belegung an dem Telefonstecker kann man entweder ausmessen oder man schaut einfach welche Farbe wo durch das Plastik des Telefonsteckers schimmert. Keine Angst, wenn man sich vertut funktioniert es einfach nur nicht. Aber Achtung: Das hier gezeigte Pinout ist wirklich nur ein Adapter, man muss natürlich noch ein gekreuztes Kabel anschließen. Wer die Kreuzung gleich im Adapter realisieren will muss lediglich die Leitungen DSR, DTR und RXD und TXD vertauschen, was auch logisch ist der TXD des Senders muss natürlich an den RXD des Empfängers angeschlossen sein sonst kann es natürlich nicht funktionieren.

(c)2001-2015 Philipp Maier, Hohen Neuendorf