RUNNINGSERVER.com
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
StartseiteDownloadThE lAb!LinksImpressumFaq
GO!
Menü:

Interessantes
The Lab - Das Labor
The Lab - Das Mikorwellenmessgerät
The Lab - Die Volksleinwand
The Lab - EL84 Roehrenverstaerker
The Lab - BodyElectric
The Lab - Mikrowelle schlachten
The Lab - pdp8-Panel
The Lab - pdp8-Panel
The Lab - Röntgenstrahlung
The Lab - Omi´s Teletype
The Lab - MBS128
The Lab - Das Datenklo
The Lab - Teleschirm 101

Nützliches
The Lab - Das Serielle Terminal
The Lab - Röhrenmonitor kalibrieren
The Lab - Der Infrarot Repeater
The Lab - Der Infrarot Repeater 2
The Lab - Der Nokia 3330 Fernschalter
The Lab - SGI Adapter
The Lab - Dornroeßchenschaltung
The Lab - RFID-Zapper
The Lab - Siemens P1 entsperren
The Lab - Die Wetterstation
The Lab - Die Wetterstation 2.0
The Lab - Kolophoniumkombüse

Lustiges
The Lab - Mykro Fernseher
The Lab - Das Kressexperiment
The Lab - Der Mini Hochspannungstrafo
The Lab - Monitor und Anlage verbinden
The Lab - Chaos Remote

Chipkarten
The Lab - ChicardLab
The Lab - DeveloperCard
The Lab - geekKarte
The Lab - Xcos
The Lab - Magnetkarten
The Lab - Datengarten
The Lab - rfidLab

Platinenfertigung:
The Lab - Tonertransfer
The Lab - Platinen belichten
The Lab - Platinen Ätzen
The Lab - SMD Löten

DEC:
The Lab - Vax Adapter
The Lab - QBus Vorlage
The Lab - QBus Vorlage
The Lab - pdp11tool

Laser:
The Lab - Laser
The Lab - Laser Leistungsbegrenzer
The Lab - Laser Spiegelhalter
The Lab - Laser Strahlschalter
The Lab - ALC60 Gold Control
The Lab - Vectorchrom
The Lab - Diode-Controller
The Lab - ilda2signleened

Bildschirmtext:
The Lab - Bildschirmtrix
The Lab - DBT-03 Modem
The Lab - miniBTX
The Lab - mikroPAD

Funk:
The Lab - Usrp external Clock
The Lab - Die Funkantenne
The Lab - Lband Empfang

Bitte wählen Sie das Projekt aus das Sie ansehen möchten.
Info:
Willkommen im Lab, dem Labor von Runningserver.com. Diese Seiten sollen ihnen Einblick in meine Arbeit verschaffen und zeigen was alles möglich ist und wie man Spaß mit Technik haben kann.

Wenn Sie noch Fragen zu den hier gezeigten Versuchen haben schreiben sie mir einfach eine Email. Diese Seiten befinden sich zur Zeit noch im Aufbau.

Email Bitte Beachten Sie auch die Hindweise in Faq und Impressum bevor Sie sich die Programme herunterladen.

Achtung, ein Teil der hier gezeigten Experimente ist nicht unbedingt ernst gemeint und teilweise lebensgefährlich, ich rate vom nachmachen bestimmter Experimente ab und hafte weder für etwaige Personenschäden oder Schäden die durch das nachmachen eines der hier gezeigten Experimente entstehen könnten.
The Lab - Der Mykro Fernseher

Die Idee:
Ich weiß noch wie faul ich in meiner Grundschulzeit war. Hausaufgaben waren für mich damals von geringer Relevanz. Ich erinnere mich noch als wäre es gestern gewesen. Es war in Sachkunde, es ging um Honigbienen. Die Hausaufgabe war ein Aufsatz über Honigbienen zu schreiben. "Wer morgen die Hausaufgaben nicht hat, dem geht der Film durch die Lappen!" hatte die Lehrerin am Vortag noch gewarnt. So verblieb ich, da ich den Aufsatz logischerweise nicht vorweisen konnte mit ein par anderen Schülern im Klassenraum, während sich die anderen in einem anderen Raum den Film ansahen. So saß ich also alleine und über meine eigene Faulheit ärgernd im Klassenraum. "Jetzt müsste man einen kleinen Fernseher haben!" schlug ein Mädchen eine Bank weiter vor. Die Idee war genial, ein Fernseher so groß wie eine Zigarettenschachtel und Batteriebetrieben.

Als mir neulich ein alter Sucher aus einer alten Videokammera in die Hände gefallen war kam mir die Szene die nun weit über zehn Jahre zurückliegt wieder in den Sinn. Der Sucher bestand aus einer winzigen Bildröhre mit einer ebenso winzigen Steuerreinheit. Ich beschloss ihn zu bauen, den Mykro Fernseher.

Das innere des Mykro Fernsehers:
Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern Ich habe den alten Sucher von allen unnötigen Gehäuseteilen befreit und in ein kleines Gehäuse in dem mal so etwas wie ein PC-Dongle eingebaut war eingebaut. So hatte ich gleich sehr schöne Aussparungen für die Bildröhre und Anschlusstecker. Im Oberen Teil des Bildes ist die Bildröhre gut zu erkennen. Die Steuerelektronik ist daneben angeordnet. Die Platine läuft mit 5V, da 5V Eine Spannung ist die man nicht so ohne weiteres aus Standard Billig Netzteilen oder Batterien bekommen kann habe ich einen LM7805 Spannungsregler gekauft und diesen direkt in den weißen Stecker eingebaut. Jetzt ist es dem Monitor egal ob er mit einem 12V Steckernetzteil oder einer 9V Blockbatterie betrieben wird. Der Spannungsregler regelt die Spannung immer auf 5V zurück.

Mein Kater Hier sieht man den Mykro Fernseher in Aktion. Eine LED zeigt den Betriebszustand an. Mit dem Kleinen Schalter an der Front kann der Mykro Fernseher ein und ausgeschaltet werden. Hinten am Stecker habe ich eine Kabelpeitsche herausgeführt die in einem Chinch-Stecker für das F-BAS Signal und einem billigen 12V Steckernetzteil endet.

Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern Das Bild ist nicht größer als ein Daumennagel. Man braucht schon gute Augen oder eine starke Lupe um damit fernzusehen. Außerdem wird das Bild spiegelverkehrt angezeigt. Obwohl das Bild so extrem klein dargestellt wird ist es unglaublich scharf und Kontrastreich. Genau richtig um heimlich im Unterricht oder unter der Bettdecke fern zu sehen. Leider hat der Mykro Fernseher kein Empfangsteil. Um tatsächlich Mobil fern zu sehen müsste man schon eine DVB-T Box oder einen anderen Signalgeber mitschleppen. Im Übrigen wäre es auch möglich den Fernsehr in einen Puppenhausbeamer zu verwandeln. Man bräuchte nur eine Lupe im richtigen Abstand vor die Röhre zu montieren und schon hat man eine kleine Großbildprojektion.

(c)2001-2015 Philipp Maier, Hohen Neuendorf