RUNNINGSERVER.com
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
StartseiteDownloadThE lAb!LinksImpressumFaq
GO!
Menü:

Interessantes
The Lab - Das Labor
The Lab - Das Mikorwellenmessgerät
The Lab - Die Volksleinwand
The Lab - EL84 Roehrenverstaerker
The Lab - BodyElectric
The Lab - Mikrowelle schlachten
The Lab - pdp8-Panel
The Lab - pdp8-Panel
The Lab - Röntgenstrahlung
The Lab - Omi´s Teletype
The Lab - MBS128
The Lab - Das Datenklo
The Lab - Teleschirm 101

Nützliches
The Lab - Das Serielle Terminal
The Lab - Röhrenmonitor kalibrieren
The Lab - Der Infrarot Repeater
The Lab - Der Infrarot Repeater 2
The Lab - Der Nokia 3330 Fernschalter
The Lab - SGI Adapter
The Lab - Dornroeßchenschaltung
The Lab - RFID-Zapper
The Lab - Siemens P1 entsperren
The Lab - Die Wetterstation
The Lab - Die Wetterstation 2.0
The Lab - Kolophoniumkombüse

Lustiges
The Lab - Mykro Fernseher
The Lab - Das Kressexperiment
The Lab - Der Mini Hochspannungstrafo
The Lab - Monitor und Anlage verbinden
The Lab - Chaos Remote

Chipkarten
The Lab - ChicardLab
The Lab - DeveloperCard
The Lab - geekKarte
The Lab - Xcos
The Lab - Magnetkarten
The Lab - Datengarten
The Lab - rfidLab

Platinenfertigung:
The Lab - Tonertransfer
The Lab - Platinen belichten
The Lab - Platinen Ätzen
The Lab - SMD Löten

DEC:
The Lab - Vax Adapter
The Lab - QBus Vorlage
The Lab - QBus Vorlage
The Lab - pdp11tool

Laser:
The Lab - Laser
The Lab - Laser Leistungsbegrenzer
The Lab - Laser Spiegelhalter
The Lab - Laser Strahlschalter
The Lab - ALC60 Gold Control
The Lab - Vectorchrom
The Lab - Diode-Controller
The Lab - ilda2signleened

Bildschirmtext:
The Lab - Bildschirmtrix
The Lab - DBT-03 Modem
The Lab - miniBTX
The Lab - mikroPAD

Funk:
The Lab - Usrp external Clock
The Lab - Die Funkantenne
The Lab - Lband Empfang

Bitte wählen Sie das Projekt aus das Sie ansehen möchten.
Info:
Willkommen im Lab, dem Labor von Runningserver.com. Diese Seiten sollen ihnen Einblick in meine Arbeit verschaffen und zeigen was alles möglich ist und wie man Spaß mit Technik haben kann.

Wenn Sie noch Fragen zu den hier gezeigten Versuchen haben schreiben sie mir einfach eine Email. Diese Seiten befinden sich zur Zeit noch im Aufbau.

Email Bitte Beachten Sie auch die Hindweise in Faq und Impressum bevor Sie sich die Programme herunterladen.

Achtung, ein Teil der hier gezeigten Experimente ist nicht unbedingt ernst gemeint und teilweise lebensgefährlich, ich rate vom nachmachen bestimmter Experimente ab und hafte weder für etwaige Personenschäden oder Schäden die durch das nachmachen eines der hier gezeigten Experimente entstehen könnten.
The Lab - Das Kressexperiment

Die Idee:
Ich erinnere mich noch gut als ich in Kindertagen den Film Arielle die Meerjungfrau im Kino gesehen habe. Ich war damals überweltigt gewesen von der Schönheit dieses Nixenwesens. Ich habe nach dem Kinobesuch meinen Vater gefragt ob Arielle wirklich im Meer schwimmt. Der lachte nur und sagte: "Ja sicher, im Meer schwimmt viel Ariel.". Was steckt eigentlich dahinter? Wie lange können wir das noch so machen? Wie wirkt es sich auf die Umwelt aus wenn wir tagtäglich mehr Reinigungsmittelhaltiges Abwasser in unser Ökosystem leiten?

Auf die Idee das Experiment mit der Gartenkresse durchzuführen hat mich meine Biologie Leherin gebracht als wir kurz vor dem Abitur das Thema Ökologie durchgenommen haben. Wir sprachen damals im Unterricht über die Wirkunsweise von abiotischen (unbelebten) Faktoren auf Lebewesen innerhalb eines Ökosystems. Jeder im Kurs bekam drei Anzuchtöpchen und ein par Samen in die Hand gedrückt und durfte sich einen abiotischen Faktor aussuchen dessen Wirkung er untersuchen wollte. Dabei mussten alle anderen abiotischen Faktoren gleich gehalten werden. Ich habe mir damals den Faktor Wasserqualität im Bezug auf chemische Verschmutzungen durch Waschmittel ausgesucht und das Experiment mit großem Enthusiasmus durchgeführt.

Und so wird es gemacht:
Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern Untersucht wird die Abhängigkeit der Gartenkresse von nur einem abiotischen Faktor aus. Deshalb ist es wichtig das alle anderen vorhandenen Faktoren gleich bleiben. Die Samen werden abgezählt und gleichmäßig in mit Watte ausgepolsterte Ahnzuchttöpfchen gegeben. Das ganze wird in einem Terrarium gschützt auf am Fenster der Ostseite des Hauses aufgestellt. Der Versuch wird über einen Zeitraum von zwei Wochen durchgeführt. Die Pflänzchen werden zunächst eine Woche unter exakt gleichen Bedingungen aufgezogen. Nach Ablauf dieser Zeit werden die Testgruppen nur noch mit Waschmittel versetztem Wasser gegossen und die Veränderungen protokolliert. Ziel des Versuches ist es herauszufinden in wie Weit Waschmittelzusätze die wir tagtäglich verwenden sich auf die Umwelt auswirken bzw. in wie fern die Gartenkresse abhängig vom abiotischen Faktor Wasserqualität im Bezug auf chemische Verschmutzungen ist.

Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern Das aus Waschmittel bestehende Umweltgift wird aus Waschpulver hergstellt in dem Wasser und Waschmittel (Ariel) zu gleichen Teilen miteinander gemischt werden. Auf Grund dieses Mischungsverhältnis kann im Verlauf des Versuches leicht berechnet werden wie viel von dem Umweltgift dem Gießwasser zugeführt worden ist. Während des Verlaufes der zweiten Versuchshälfte wird Die Dosis des Umweltgiftes wird jeden Tag verdoppelt. Da es sich bei der Versuchsanordnung um einen Versuch mit zwei Testgruppen (T1, T2) und einer Kontrollgruppe von je 11 Samen Pro Gruppe handelt werden für beide Kontrollgruppen unterschiedlich hohe Giftdosen veranschlagt die schrittweise erhöht wird.

Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern Wer das ganze mal nachmachen möchte oder schlichtweg sich einen faulen Lenz in Biologie machen will kann hier das Versuchsprotokoll, das Zeitraffervideo und die Photosammlung beziehen. Das Material ist für den Unterricht freigegeben und darf auch in veränderter Form Für Unterrichtszwecke verwendet werden. Ich wünsche viel Spaß und Guten Appetit.

(c)2001-2015 Philipp Maier, Hohen Neuendorf