RUNNINGSERVER.com
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
StartseiteDownloadThE lAb!LinksImpressumFaq
GO!
Menü:

Software:
Download - BotBatch
Download - libcodebananas
Download - rfidLab
Download - Arfcncalc
Download - dsp_buttler
Download - burli
Download - obra.profiler
Download - Mazewar
Download - Visual Data Inspector
Download - Fluke2Gnuplot
Download - VGI

Hardware:
The Lab - ChicardLab
The Lab - DeveloperCard
The Lab - geekKarte
Download - Xcos
Download - Omi´s Teletype
The Lab - Dornroeßchenschaltung
The Lab - Dornroeßchenschaltung
Download - MagnetcardLab
Download - miniMagstripeReader
Download - DCF39 Receiver
Download - DSWL
Download - pdp11tool
Download - plaintextPinPad

Sonstiges:
Download - Peter Kratz Comics

Bitte wählen Sie das Projekt aus, das Sie herunterladen möchten.
Info:
Willkommen im Downloadbereich von Hier kannst du von mir geschriebene Programme, entwickelte Hardware und sonstigen Krempel herunterladen. Alles natürlich ohne Garantieansprüche und Support. Viel Spaß!
Download: Obra Profiler

Eine Software zur Funküberwachung:
Klicken Sie  auf das Bild um es zu vergrößern obra.profiler ist eine Funküberwachungs-Software. Sie dient dazu sich einen Überblick über das Funkspektrum zu verschaffen um z.B.: Störquellen zu finden, die Spektrum-Auslastung zu bestimmen oder freie Frequenzen zu identifizieren. Die Messergebnisse werden als HTML-Seite ausgegeben. Die HTML Seiten können bei Bedarf mit Zusatzinformationen (Welcher Funkdienst? Wem ist die Frequenz zugeteilt? etc...) angereichert werden. Die Software ist so aufgebaut das man damit leicht mittels Shellscripten eine eigene Überwachungslösung bauen kann.

Vorgeschichte:
Klicken Sie  auf das Bild um es zu vergrößern Auch dieses Projekt hat wieder einmal seine eigene, kleine Geschichte. Eigentlich wollte ich nur etwas mehr Span aus meinem Agilent E4406A herausholen. Aber lasst mich mal erzählen: Den E4406A habe ich mal in einem Onlineauktionshaus sehr günstig bekommen. Ein Funkfreund, der sich auch einen gekauft hatte, hat mich damals auf die Auktion aufmerksam gemacht. Mittlerweile weis ich noch von zwei weiteren Bekannten die sich auch einen E4406A gekauft hatten. Man muss an dieser Stelle sagen das man genau das bekommt was man bezahlt. Der E4406A ist nämlich ein Transmitter-Tester für den Labortest von Funkanlagen und erfüllt in keiner Weise die an einen richtigen Spektrumanalyzer gestellten Krierien. Das musste auch ich lernen, als ich den E4406A gegen meinen MS2601 von Anritsu getestet hatte dachte ich schon das Gerät sei kaputt so schlecht war die Performance. Hinzu kamen Spiegelfrequenzen aus anderen Bändern usw. Wie auch immer. Lieben gelernt habe ich den E4406A erst später als ich mich genauer damit befasst habe. Das Gerät ist wirklich nicht schlecht und ein bisschen Spektrumanalyse kann der E4406A durchaus, vor allem schmalbandige Träger kann man sich damit sehr detailiert ansehen. Wie auch immer, ich wollte ja mehr Span. Der E4406A kann allerdings nur Max. 10MHz abdecken. Ich dachte mir: Was wenn ich via Ethernet viele Messungen mit einem Span von 10Mhz mache und diese dann aneinanderstückele? Also hab ich angefangen zu programmieren und heraus gekommem ist ein netter kleiner Werkzeugkasten um Funkspektren zu analysieren.

Toolchain:
Klicken Sie  auf das Bild um es zu vergrößern Die Software ist als Toolchain organisiert. Zunächst wird mit einem entsprechendem Messprogramm und dem dazu passendem Messgerät Spektrumdaten aufgezeichnet. Diese Daten werden in Spektrum-Datateien (.spc) abgelegt. Von da an liegen die Daten in einem allgemeinen Format vor und können mit weiteren Werkzeugen verarbeitet werden. Man kann die Daten in gnuplot-Datateien umwandeln oder man kann sich eine HTML-Seite erzeugen lassen die einem einen Überblick über das Spektrum erstellt. Hier können auch Bandplan-Datateien eingebunden werden. Wenn man dann mit der Maus über die Spektrumdarstellung fährt bekommt man eine Information angezeigt. Optional kann man in den Bandplan auch einen Link einbetten, so kann man z.B.: seine Liblings-Amateurfunkrelais gleich mit den dazu passenden Betreiberwebseiten verlinken. Alle verarbeiteten Formate sind Textformate, dokumentiert und Menschenlesbar. Es ist sehr einfach den eigenen Spektrumanalyzer in die Toolchain einzubinden. Man muss es nur irgendwie hinbekommen in irgendeiner Programmiersprache Messdaten auszulesen und in eine Spektrumdatei zu schreiben. Für C habe ich gleich ein Programmierbeispiel mit beigelegt.

Unterstützte Hardware:
Aigelent E4406A (Via Ethernet/SPCI)
Anritsu MS2601B (Via Prologix GPIB/Ethernet Bridge)
AOR AR8200 (proof of concept only)
RTLSDR (via rtl_power, proof of concept only)

Download der aktuellen Version:
Die jeweils aktuellste Version kann hier heruntergeladen werden. Bitte beachten Sie die Lizenzbestimmungen (GNU-GPL V2.0, siehe License.txt)

Download

Unterstützte Systeme:
-Linux

Hinweise zur Installation:
Man benötigt eine aktuelle libCodebananas (Download auf dieser Seite)
ggf. weitere Software notwendig, bitte Readme-Datei beachten.

Beispiele:
GSM900 A -- Die GSM-Nachbarschaft
GSM900 B -- Die GSM-Nachbarschaft (Spezifischer Bandplan)
UKW -- Berliner Radiosender
UMTS -- Mobilfunk Basisstationen

Links zum Thema:
prologix.biz -- Prologix GPIB/Ethernet Bridge
sdr.osmocom.org -- RTLSDR Tools (rtl_power)

(c)2001-2015 Philipp Maier, Hohen Neuendorf