RUNNINGSERVER.com
StartseiteDownloadThE lAb!LinksFaqImpressumDatenschutz
GO!
Men├╝:

Interessantes
The Lab - Das Mikorwellenmessger├Ąt The Lab - EL84 Roehrenverstaerker The Lab - EKG-Ger├Ąt The Lab - Mikrowelle schlachten
The Lab - pdp8-Panel
The Lab - R├Ântgenstrahlung
The Lab - Omi┬┤s Teletype
The Lab - MBS128
The Lab - Das Datenklo
The Lab - Teleschirm 101
The Lab - Imag. Machine

N├╝tzliches
The Lab - Serielles Terminal
The Lab - R├Âhrenmonitor kalibrieren
The Lab - Der Infrarot Repeater
The Lab - Der Infrarot Repeater 2
The Lab - SGI Adapter
The Lab - Dornroe├čchenschaltung
The Lab - Siemens P1 entsperren
The Lab - Die Wetterstation
The Lab - Die Wetterstation 2.0
The Lab - Kolophoniumkomb├╝se

Chipkarten
The Lab - ChicardLab
The Lab - DeveloperCard
The Lab - geekKarte
The Lab - Xcos
The Lab - Magnetkarten
The Lab - rfidLab

Platinenfertigung:
The Lab - Platinen belichten
The Lab - Platinen Ätzen
The Lab - SMD L├Âten

DEC:
The Lab - Vax Adapter
The Lab - QBus Vorlage
The Lab - QBus Vorlage
The Lab - pdp11tool

Laser:
The Lab - Laser
The Lab - Laser Leistungsbegrenzer
The Lab - Laser Spiegelhalter
The Lab - Laser Strahlschalter
The Lab - ALC60 Gold Control
The Lab - Vectorchrom
The Lab - Diode-Controller
The Lab - ilda2signleened

Bildschirmtext:
The Lab - Bildschirmtrix
The Lab - DBT-03 Modem
The Lab - miniBTX
The Lab - mikroPAD

Funk:
The Lab - Usrp external Clock
The Lab - Lband Empfang
The Lab - Mobile Blinken Server MBS128

Die Idee:
Klicken Sie auf das Bild um es zu vergr├Â├čern Obwohl ich BlinkenLigts wirklich toll fand habe ich mich f├╝r die Nachbauten in klein nie richtig begeistern k├Ânnen. Bis ich dann irgendwann mal ein Geburtstagsgeschenk f├╝r einen laufschriften sammelnden Freund brauchte. Ich habe zun├Ąchst eine Platine f├╝r ein standart BlinkenPanel ge├Ątzt und dann auf Lochraster den MBS (Mobile Blinken Server) von G.P. aufgebaut. Das ganze funktionierte sehr gut. Das Genschenk ist auch sehr gut angekommen. Aber der verwendete ATmega8 im MBS hatte nunmal nur 8K Speicher und wie das im Leben so ist war meinem Kumpel die kurze Sequenz die in einen ATmega8 passt schnell langweilig. Es musste also mehr Speicher her. Der einfachste Weg ohne Neuentwicklung der Firmware an mehr Speicher zu kommen war einen gr├Â├čeren Mikrocontroller zu verwenden. Ein ATmega128 mit 128K schien mir hier angemessen. Also habe ich mir ich eine kleine, zum alten MBS mit ATmega8 kompatible Platine erstellt.

Was ist ein MBS?:
Klicken Sie auf das Bild um es zu vergr├Â├čern Die BlinkenLeds Panel von Blinkenarea sind eigentlich f├╝r den Anschluss an den Parallelport eines PCs ausgelgt. Technisch sind sie nichts weiter als eine Hand voll Schieberegister die ├╝ber den Parallelport mit Daten gef├╝llt werden. An den Ausg├Ąngen der Schieberegister h├Ąngt dann je eine LED. Der MBS (Mobile Blinken Server) gleicht den Mangel das zum Betrieb des Panels immer ein PC erforderlich ist aus. Man ben├Âtigt f├╝r den Betrieb keinen PC mehr und das Panel ist sozusagen Mobil. Technisch ist der MBS nur ein SUB-D Stecker mit einem Mikrocontroller. Der MBS von G.P. verwendet einen ATmega8 mit 8K Speicher. Die Blinken-Movies sind im Flash des Controllers, da sind 8K nat├╝rlich ein bisschen wenig. Um den Entwicklungsaufwand m├Âglichst gering zu halten und um m├Âglichst schnell zu mehr speicher zu kommen habe ich die 8K auf 128K aufgebohrt in dem ich einfach einen gr├Â├čeren Controller, einen ATmega128 verwendet habe. Die Beschaltung ist (fast, einige kleine ├änderungen waren n├Âtig, siehe Sourcecode.) Softwarekompatibl zum alten MBS. Als kleines Extra habe ich das Uart auf einen Pinheader herausgef├╝hrt, momentan wird es von der Software nicht unterst├╝tzt, aber vielleicht will man mal sowas wie Debug-Ausgaben ect. implementieren. Der Pinheader ist ├╝brigens kompatibel zu FD0s RS232<==>TTL Konverter. Die Platinenlayouts k├Ânnen dem Paket entnommen werden und nach den Regeln der Creative Commons License genutzt werden.

Firmware und Toolchain:
Klicken Sie auf das Bild um es zu vergr├Â├čern Da alle Software die f├╝r den Betrieb des alten MBS notwendig ist unter freien Lizenzen verf├╝gbar ist, habe ich mir die Freiheit genommen sie f├╝r den MBS128 anzupassen und ein par Skripte zu schreiben die einem das Leben vereinfachen. Nur die Blinkenvideos m├╝ssen noch selbst organsisiert werden. Ich habe versucht den etwas losen, chaotischen Programmverbund etwas zu ordnen und zu automatisieren. Es gibt jetzt, so weit das m├Âglich war Makefiles die einem die meiste Arbeit abnehmen. Wenn alles aufgesetzt ist braucht man nur noch Make aufzurufen und der MBS wird vollautomatisch mit Blinkenvideos bespielt. Wichtig zu beachten ist allerdings das der Controller-Flash vollst├Ąndig mit blinkenmovies gef├╝llt ist.

Download und Links:
Klicken Sie auf das Bild um es zu vergr├Â├čern Das komplette Paket mit Schaltpl├Ąnen, Layouts und Toolchain k├Ânnen hier heruntergeladen werden. An dieser Stelle nochmal Danke an G.P. und D.P. die sich die M├╝he mit der Softwareprogrammierung gemacht haben!

Download - DeveloperCard

Weitere Informationen zum MBS und Blinkenlights findet man unter:

blinkenlights.de - Blinkenvideos zum download
blinkenarea.org - Blinkenlights weitergedacht
wiki.blinkenarea.org/.../BlinkenLEDs - BlinkenLeds Panel
wiki.blinkenarea.org/.../MBS - Der original MBS von G.P.
ws23.org/wiki/MBS - Gro├čaufnamen vom original MBS

Tip: Schau dir doch auch mal meine Computersammlung an!
(c)2001-2018 Philipp Maier, Hohen Neuendorf