RUNNINGSERVER.com
StartseiteDownloadThE lAb!LinksFaqImpressumDatenschutz
GO!
Men√ľ:

Interessantes
The Lab - Das Mikorwellenmessgerät The Lab - EL84 Roehrenverstaerker The Lab - EKG-Gerät The Lab - Mikrowelle schlachten
The Lab - pdp8-Panel
The Lab - Röntgenstrahlung
The Lab - Omi¬īs Teletype
The Lab - MBS128
The Lab - Das Datenklo
The Lab - Teleschirm 101
The Lab - Imag. Machine

N√ľtzliches
The Lab - Serielles Terminal
The Lab - Röhrenmonitor kalibrieren
The Lab - Der Infrarot Repeater
The Lab - Der Infrarot Repeater 2
The Lab - SGI Adapter
The Lab - Dornroeßchenschaltung
The Lab - Siemens P1 entsperren
The Lab - Die Wetterstation
The Lab - Die Wetterstation 2.0
The Lab - Kolophoniumkomb√ľse

Chipkarten
The Lab - ChicardLab
The Lab - DeveloperCard
The Lab - geekKarte
The Lab - Xcos
The Lab - Magnetkarten
The Lab - rfidLab

Platinenfertigung:
The Lab - Platinen belichten
The Lab - Platinen √Ątzen
The Lab - SMD Löten

DEC:
The Lab - Vax Adapter
The Lab - QBus Vorlage
The Lab - QBus Vorlage
The Lab - pdp11tool

Laser:
The Lab - Laser
The Lab - Laser Leistungsbegrenzer
The Lab - Laser Spiegelhalter
The Lab - Laser Strahlschalter
The Lab - ALC60 Gold Control
The Lab - Vectorchrom
The Lab - Diode-Controller
The Lab - ilda2signleened

Bildschirmtext:
The Lab - Bildschirmtrix
The Lab - DBT-03 Modem
The Lab - miniBTX
The Lab - mikroPAD

Funk:
The Lab - Usrp external Clock
The Lab - Lband Empfang
The Lab - DeveloperCard

Die Idee:
Lochrasterplatinen helfen beim ausprobieren. In der Elektrobastlerwelt sind Lochrasterplatinen ein beliebtes Mittel um neue Ideen auszuprobieren. Bei meinen Experimenten mit Chipkarten dachte ich mir, das es gut w√§re soetwas auch in Form einer Chipkarte zu haben. Entstanden ist die Developer Card, eine √úberl√§ngenchipkarte mit L√∂taugen f√ľr eine Amphenol-Kontaktiereinheit und einem Lochraster in der Mitte.

Die DeveloperCard:
Klicken Sie auf das Bild um es zu vergr√∂√üern Das Bild zeigt das Platinenlayout der Karte. Es lie√ü sich leider nicht vermeiden das der Teil der Platine, der die Kontaktiereinrichtung aufnimmt √ľber das normale Europakartenma√ü hinausragt, das ist jedoch nicht unbedingt ein Problem, denn in vielen F√§llen braucht man dieses Feature gar nicht. Schneidet man an den Markierungen das Layout ab, so passt das Layout wieder exakt auf eine Europakarte. F√ľr den Fall das der nach oben ragende Teil der Karte Probleme bereitet, etwa wenn man eine Kontaktiereinrichtung verwendet die die Karte mechanisch ein sehr weit einzieht, kann der herausragende Teil auch noch abgeschnitten werden. Die Funktion wird hierdurch ja nicht beeintr√§chtigt.

Download:
Fertig! Nun kann gebastelt werden. Hier sieht man die erste frisch ge√§tzte DeveloperCard. Der Teil f√ľr die Kontaktiereinrichtung wurde provisorisch mit L√∂tzinn bef√§stigt. Das Platinenlayout steht im PostScript-Format unter der Creative Commons Licence zur Verf√ľgung. Zu beachten ist das das Layout bereits gespiegelt ist, man braucht es also nur noch auf entsprechneder Transferfolie ausdrucken und loslegen.

Download - DeveloperCard

Da sich die DeveloperCard sehr gut zu Lehr und Demonstrationszwecken eignet wurde auch ein Handzettel ausgearbeitet, mit dem man die DeveloperCard als Bausatz in Workshops und Lehrveranstaltungen aller Art verteilen kann. Der Handzettel kann frei nach den Bedingungen der Creative Commons Licence genutzt werden. Der Handzettel kann hier heruntergeladen werden.

Tip: Schau dir doch auch mal meine Computersammlung an!
(c)2001-2018 Philipp Maier, Hohen Neuendorf