RUNNINGSERVER.com
StartseiteDownloadThE lAb!LinksFaqImpressumDatenschutz
GO!
Men├╝:
Info:
Willkommen im Downloadbereich von Hier kannst du von mir geschriebene Programme, entwickelte Hardware und sonstigen Krempel herunterladen. Alles nat├╝rlich ohne Garantieanspr├╝che und Support. Viel Spa├č!
Download: Chip Helper

Ein Rom-Dumper f├╝r exotische Roms:
Bei allen meiner alten Rechner mache ich, wenn m├Âglich grunds├Ątzlich Backups von der Firmware. Die Firmware ist bei den meisten Computern in Eproms der 27er Reihe gespeichert. Manchmal kann das auch variieren. Aber in der Regel sind es Bausteine die eines meiner beiden Programmierger├Ąte (Galep 5D und Batronix BX 48) lesen kann. Es gibt aber auch immer wieder ausnahmen. Vor allem die ├Ąlteren HP Computer enthalten oft exotischere Bausteine. Meistens dann einmal programmierbare PROM-Bausteine, Maskenroms, 4-BIT Proms oder ├Ąhnliches. Diese BBausteine unterst├╝tzt dann kein modernes Programmierger├Ąt mehr. Die Hersteller beider meiner Programmierger├Ąte bieten zwar einen kostenlosen Implementierungsservice f├╝r noch nicht unterst├╝tzte Bausteine an. Aber einen Chip mit ungebackupter, seltener Firmware werde ich wohl kaum als Sample einschicken.



Um das Problem zu l├Âsen habe ich mir nun mein eigens Leseger├Ąt, den "Chip Helper", gebaut. Es besteht im wesentlichen nur aus einem Mikrocontroller ATmega128 und einer gro├čen ZIF-Fassung wie man sie auch an den normalen Programmierger├Ąten hat. Die meisten Speicherbausteine aus den 70er und 80er Jahren sind einfach aufgebaut. Man legt eine Addresse an und bekommt die Daten ausgegeben. Alles was man tun muss ist alle Addressen durchgehen und die Daten abspeichern. Genau das macht mein Leseger├Ąt auch. In der Firmware gibt es eine API um schnell und einfach neue Bausteine zu integrieren. Im wesentlichen ordnet man dann nur die Address und Datenpins zu und den Rest erledigt dann die Firmware. Sollte es ein komplizierterer Baustein sein kann man auch eine ebene tiefer ansetzen und jeden Pin einzeln bitbangen wenn es sein muss.



Der Chip Helper kann aber noch mehr. Ich habe zus├Ątzlich noch eine Funktion eingebaut mit der sich TTL-ICs testen lassen. Quasi so eine art Unit-Test. Das ist sehr hilfreich wenn man Ger├Ąte repariert. Dann kann man im Extremfall einfach IC f├╝r IC durchgehen bis man den Defekt gefunden hat. Die API ist auch hier recht flexibel, so das man bei Bedarf auch hier schnell neue Bauelemente hinzuf├╝gen kann. Im Moment wird noch kein ├ťberma├č an Bausteinen unterst├╝tzt. Es sind gerade mal eine Hand voll Bausteine die der Chip Helper verarbeiten kann. Aber da ich jederzeit neue Bausteine hinzuf├╝gen kann wird der Chip Helper mit den Anforderungen mitwachsen. Ich w├╝rde mich auch sehr ├╝ber Patches von anderen freuen.

Download der aktuellen Version:
Die jeweils aktuellste Version kann hier heruntergeladen werden. Bitte beachten Sie die Lizenzbestimmungen (GNU-GPL V2.0, siehe license.txt)
Download

Tip: Schau dir doch auch mal meine Computersammlung an!
(c)2001-2018 Philipp Maier, Hohen Neuendorf